Nutze den Geschenkefinder
Preisspanne

Arten von Betrug mit Geschenkgutscheinen

Es gibt verschiedene Arten von Betrugsversuchen, die per E-Mail, Telefon oder Whatsapp dazu auffordern, Zahlungen für Artikel oder Dienstleistungen wie beispielsweise Fahrzeuge, Steuern, Kautionen, Mahnungen oder Energieversorgung vorzunehmen. Betrüger haben verschiedene Methoden für ihre Betrugsmaschen, einschließlich der Aufforderung zur Zahlung über Geschenkgutscheine von Firmen. Wir möchten sicherstellen, dass unsere Kunden sich bewusst sind, dass sie bei Betrugsversuchen eventuell aufgefordert werden, Zahlungen mittels GeschenkeMAXX Geschenkgutscheinen vorzunehmen.

Bitte beachte, dass GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine NUR für Online-Einkäufe auf Geschenkemaxx.com verwendet werden können.

Gebe die Informationen auf der Rückseite deines Geschenkgutscheins (Gutscheincode), die du für elektronische Geschenkgutscheine per E-Mail erhalten hast, NIEMALS an jemanden weiter, den du nicht kennst oder dem du nicht vertraust. Sobald ein Betrüger den Gutscheincode kennt, ist der Gutscheinbetrag wahrscheinlich bereits ausgegeben, bevor du dich bei der Polizei oder bei GeschenkeMAXX melden kannst.

Falls du glaubst, dass du Opfer eines Betrugs geworden bist:

  • Gebe eine Anzeige bei der örtlichen Polizeidienststelle oder der zuständigen Behörde auf.
  • Wenn du ein Kundenkonto bei GeschenkeMAXX besitzt, melden dich an und kontaktiere den GeschenkeMAXX Kundenservice. Wir empfehlen dir, ein GeschenkeMAXX-Konto zu erstellen, damit wir dir besser behilflich sein können.

 

Tipps zum Vermeiden von Betrugsversuchen

  • Reagiere nicht auf Angebote im Internet oder unaufgefordert erhaltene E-Mails und Anrufe, wenn das Angebot zu gut um wahr zu sein scheint.
  • Gebe keine GeschenkeMAXX Geschenkgutschein-Codes weiter und leiste keine Zahlung an jemanden, der behauptet, ein autorisierter Vertreter von GeschenkeMAXX zu sein.
  • Nehme keine Zahlung (zum Beispiel für ein Auto, Boot oder Wohnwagen) an einen Verkäufer vor, der behauptet, GeshenkeMAXX sichere eine Zahlung außerhalb der GeschenkeMAXX Website ab, das Fahrzeug sei in einem GeschenkeMAXX Lager, deine Zahlung würde treuhänderisch verwaltet oder GeschenkeMAXX nähme eine Erstattung vor, solltest du mit deinem Online-Einkauf nicht zufrieden sein.
  • Verwende keine GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine, um am Telefon oder per E-Mail für Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen.
  • Nehme keine Zahlung mittels GeschenkeMAXX Geschenkgutschein vor, um Lotterie- oder Gewinnspielpreise zu beanspruchen, oder auf ein Versprechen hin, eine große Menge Geld zu erhalten. Nehme keine Zahlung vor, weil eine Kreditkarte oder ein Kredit "garantiert" wird.

 

 

Beispiele für Betrugsversuche mit Geschenkgutscheinen

 

Betrug mit Fahrzeugkäufen

Du findest ein günstiges Fahrzeug (zum Beispiel ein Auto, Wohnwagen, oder andere hochpreisige Artikel) online, und der Verkäufer behauptet, dass die Zahlung zu deiner Sicherheit über GeschenkeMAXX oder eine andere "sichere" Methode erfolgen soll. Der Preis des Fahrzeugs ist "zu gut um wahr zu sein" und der Verkäufer behauptet, er müsse schnell verkaufen, da er umziehe, sich scheiden lasse, etc. E-Mails und Rechnungen beinhalten oft unautorisiert bekannte Logos und Markenzeichen, häufig auch Tipp- und Grammatikfehler. Du wirst aufgefordert, eine Zahlung über GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine oder eine andere Zahlungsart wie Überweisung zu tätigen.

Es handelt sich hierbei um einen Betrugsversuch. GeschenkeMAXX tritt selbst nicht als Verkäufer von Autos auf und GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine sollten nicht verwendet werden, um Zahlungen an andere Unternehmen oder Personen zu leisten.

 

Betrug mit Zahlungen an Fremde

Du erhältst unaufgefordert eine E-Mail oder einen Anruf von einer Person, die sich als Anwalt oder Vertreter eines Enkels, einer Nichte oder eines anderen Familienmitglieds in Not ausgibt, das deine sofortige Hilfe benötigt. Einige Anrufer geben sich direkt als Familienmitglied aus. Dem Opfer wird erzählt, dass das Familienmitglied festgenommen wurde und eine Zahlung für die Freilassung, Kaution oder Strafgebühr geleistet werden müsse. Das Opfer wird gebeten, GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine zu erwerben und die Gutscheincodes per Telefon weiterzugeben. In anderen Fällen wird dem Opfer mitgeteilt, dass seine Computerdaten oder Internethistorie aufgezeichnet wurden, und diese wieder zu erhalten, müsse eine Zahlung über GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine erfolgen.

Es handelt sich hierbei um Betrugsversuche. GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine können nur im GeschenkeMAXX Webstore eingelöst werden und sollten nicht verwendet werden, um Zahlungen an andere Unternehmen oder Personen zu leisten. Wenn du einen Anruf von einem Familienmitglied in Not erhalten, ist es ratsam, die Person zuerst über eine Telefonnummer zu kontaktieren, von der du weisst, dass sie der Person gehört. Sei stets vorsichtig bei Personen, die dich kontaktieren und um eine schnelle Bereitstellung von Geld bitten.

 

Betrug mit Rechnungen für die Energieversorgung und Telekommunikation

Du erhältst unaufgefordert eine E-Mail oder einen Anruf von einer Person, die sich als Vertreter eines Energieversorgungsunternehmens ausgibt und eine Aktion bewirbt, mit der du reduzierte Monatsbeiträge zahlst, wenn du vorab mit einem GeschenkeMAXX Geschenkgutschein bezahlst. Häufig scheinen die Anrufer Informationen zu Ihrem Versorgungsvertrag zu haben und nutzen eine spezielle Technik, um die Kontakt-Telefonnummer legitim erscheinen zu lassen.

Es handelt sich hierbei um Betrugsversuche. GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine können nur auf der GeschenkeMAXX Website eingelöst werden und sollten nicht verwendet werden, um Zahlungen an andere Unternehmen oder Personen zu leisten. Echte Aktionsangebote bedürfen keiner Zahlung per GeschenkeMAXX Geschenkgutschein an unbekannte Personen.

 

Rechnungsbetrug

Du erhältst unaufgefordert eine E-Mail oder einen Anruf von einer Person, die sich als Vertreter eines Unternehmens ausgibt und behauptet, du bist eine Zahlung schuldig, die du per GeschenkeMAXX Geschenkgutschein ausgleichen sollst.

Es handelt sich hierbei um Betrugsversuche. GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine können nur auf der GeschenkeMAXX Website eingelöst werden und sollten nicht verwendet werden, um Zahlungen an andere Unternehmen oder Personen zu leisten.

 

Betrug mit Steuererstattung/Steuernachzahlung

Du erhältst unaufgefordert eine E-Mail oder einen Anruf von einer Person, die sich als Vertreter einer Steuerbehörde ausgibt, und behauptet, du bist eine Zahlung schuldig, die du per GeschenkeMAXX Geschenkgutschein ausgleichen sollst. Oder es wird behauptet, um eine Erstattung zu bekommen müsstest du zunächst eine Zahlung per GeschenkeMAXX Geschenkgutschein leisten.

Es handelt sich hierbei um Betrugsversuche. GeschenkeMAXX Geschenkgutscheine können nur auf der GeschenkeMAXX Website eingelöst werden und sollten nicht verwendet werden, um Zahlungen an andere Unternehmen oder Personen zu leisten.

Weitere Informationen zu Zahlungsbetrug finden Sie unter Zahlungsbetrug vermeiden.

 

Zuletzt angesehen